Jahreshauptversammlung 2017

Die Jahreshauptversammlung der Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V. ging gewohnt ruhig über die Bühne

 

Die Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V. hat wie gewohnt eine ruhige und sachliche Jahreshauptversammlung 2017 durchgeführt. Neben insgesamt neun Beitritten gab es die Bestätigung der bewährten Vorstandsmitglieder und wieder viele gute Ideen für das kommende Geschäftsjahr.

 

Die Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V. hat in gewohnt ruhiger Art die Jahreshauptversammlung 2017 im Vereinslokal „Zum Hochfeld“ durchgeführt. Es gab neun Neumitglieder, einen soliden Kassenbestand sowie die Bestätigung der Schatzmeisterin und des 1. Vorsitzenden. Somit zeichnet sich die Gesellschaft auch auf Vorstandsebene seit mehr als zehn Jahren durch eine große Ruhe und Beständigkeit aus.

Das einzig ungewöhnlichere war mal wieder der Bericht des Präsidenten, der dieses Jahr im Hauptteil in Reimform erfolgte. Auf Wunsch mehrerer Mitglieder wird dieser Jahresbericht – mit dem Fokus Außenwirkung der Gesellschaft – hier veröffenlicht. Geheimnisse gibt es nicht bei den 38ern, sondern eher Offenheit, gemeinsame Freude und den Wunsch diese Freude auch nach außen zu tragen.

Liebe 38er,

mein Bericht zur Außendarstellung unserer Gesellschaft und Außenwirkung aller Mitglieder durch Teilnahme an Veranstaltungen – sei es innerhalb oder außerhalb der Session. Ich versuche es dieses Jahr mal wieder etwas anders, als in den letzten Jahren und habe mich in Anlehnung unseres Satzungszwecks für die Reimform entschieden.

Die Außenwirkung der Gesellschaft ist eine meiner Aufgaben,
von Außenwirkung kann eine Gesellschaft nie genug haben.

Nur gut sollte diese Außenwirkung sein,
sonst gilt man schnell als komischer Verein.

Hierzu trägt ein jedes Mitglied immer wieder bei,
sei es durch Anwesenheit oder durch keine schlechte Rederei.

Statt zu meckern und oft nur hintenrum zu schwätzen,
sollten Mitglieder sich einbringen und öffentlich einsetzen.

Unsere Gemeinschaft ist kein Selbstzweck oder nur für den Vorstand gedacht,
am meisten Spaß und Freude hat es noch gemeinsam in großer Runde gemacht.

Drum macht mit, bringt Euch ein und seid dabei,
egal ob in der Session oder bei anderer Feierei.

Sagt Eure Wünsche zu Terminen und Festen,
nur wenn es für alle was gibt, ist es am Besten.

Doch nun zum Bericht zur Außenwirkung der Gesellschaft 1938,
auch im letzten Jahr waren wir bei Feiern und Treffen wieder sehr fleißig.

Zum Start stand unser Ehrenabend am 11.11. an,
es waren neue Mitglieder, Geburtstage und Jubiläen dran.

Mit fast 20 Gästen war es ein sehr gelungenes Fest,
dass für alle Anwesenden nur einen Schluss zulässt,
in großer Runde zu ehren der Mitglieder zu sein,
auch das macht uns zu einem tollen Verein.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr,
dann sind hoffentlich wieder viele neue und Ehrengäste da.

Unsere Kostümsitzung ist der Höhepunkt in unserem Jahr,
dieses Jahr waren schon frühzeitig keine Karten mehr da.

Bei vollem Haus war die Stimmung grandios,
es ging damit schon am frühen Abend los.

Die Leute standen, haben richtig gefeiert und gelacht,
so hat es dieses Jahr wieder allen riesen Spaß gemacht.

Zur nächsten Sitzung sind schon viele Karten direkt bestellt,
da es unseren Gästen offenbar super gefällt.

Drum freuen wir uns schon aufs nächste Jahr,
dann sind hoffentlich wieder viele neue und alte Gäste da.

Altweiber stand danach wieder einmal an,
doch dieses Jahr war stattdessen ein Unwetter dran.

Daher fiel Altweiber dieses Jahr einfach aus,
wir machten aber wohl das Beste daraus.

Statt mit aller Macht feiern bei großer Gefahr,
waren wir lieber drinnen und im Yellow da.

Zum Rosenmontag war das Wetter dann prima,
wir zogen mit einem Schiff bei gutem Klima.

Ein toller Zug und wir haben uns toll präsentiert,
drum haben wir das Schiff für Oppum nochmal reserviert.

Die Kinder sollen dort oben den Zug erleben,
drum macht alle mit, um ihnen Freude zu geben.

Drum freuen wir uns schon aufs nächste Jahr,
dann sind hoffentlich richtig viele Kinder da.

Zum Ende der Session wurde der Hoppeditz verbrannt,
doch leider wurden nur wenige 38er erkannt.

Die Beteiligung war klein und gab kein gutes Bild,
zum nächsten Mal feiern hoffentlich mehr, gerne auch wild.

Drum freuen wir uns schon aufs nächste Jahr,
dann sind hoffentlich richtig viele 38er da.

Andere Termine im Jahr waren richtig klasse,
dort glänzten wir öfters auch in größerer Masse.

Ob Radtour, ob Grillfest oder der Kindertag,
viele kamen dazu, wie jeder halt mag.

So wollen wir es sehen und hoffen auf mehr,
denn zusammen feiern wollen wir sehr.

Je mehr desto besser für Spaß an der Freud,
in unserer Welt gibt sonst schon genug Neid und Leid.

Wir feiern dagegen um Freude zu geben,
genießen unser und das 38er Leben.

Drum freuen wir uns schon auf dieses Jahr,
dann sind bei Terminen hoffentlich immer viele 38er da.

Dies gilt vor allem auch für (unsere) Kinder. Wir haben einen eigenen Nachwuchs und möchten diesen weiterhin mehr einbinden. Wir hatten einen tollen Kindertag 2016 im Natur- und Tierpark Brüggen und vor allem einen tollen Rosenmontagszug auf dem Schiff in Krefeld. Lasst es uns auch weiter gemeinsam angehen, um unseren und anderen Kindern den Spaß am Karneval aber auch an der Gemeinschaft zu vermitteln. Besser können wir unseren Satzungszweck kaum erfüllen. Hierzu brauchen wir Eure Ideen, Eure Zeit und den Willen zusammen schöne Stunden zu verbringen.

Dä Aap is fass!

 

Ältere Newseinträge:

Ein tolle Fahrt der 38er im Krefelder Rosenmontagszug

Die Gesellschaft 1938 feiert im ausverkauften Pfarrheim in Oppum

Die Gesellschaft 1938 Krefeld-Oppum e.V. feiert den 6. Ehrenabend in sehr netter Runde

 

One Reply to “Jahreshauptversammlung 2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.